SYSTEMISCHE STRUKTURAUFSTELLUNGEN im Rahmen der systemischen Beratung


 

Die systemische Aufstellung ist ein Verfahren, in dem Personen, Figuren oder Symbole stellvertretend für Menschen oder Aspekte einer Situation in einem realen Raum repräsentativ zueinander aufgestellt werden. Beziehungsgefüge und sich gegenseitig bedingende Dynamiken werden sichtbar und spürbar abgebildet und dienen dem Erkennen von Zusammenhängen und Auswirkungen.

 

Durch das modellhafte Ausprobieren von Veränderungen und neuen Konstellationen kann der Betroffene die Umstände aktiv selbst gestalten
und verändern. Es bieten sich aufschlussreiche und oft überraschende Einsichten in die Dynamik problematischer Situationen.

Es eröffnen sich neue Handlungsmöglichkeiten und eine veränderte Einstellung zur Ausgangssituation.